Ziele

 

Das Hauptziel der Community ist die nachhaltige und langfristige Entwicklung der Open Source WebGIS-Lösung GeoMapFish (GMF) sicherzustellen.

Sie umfasst Mitglieder aus dem öffentlichen, privaten und akademischen Bereich.

Sie unterhält Geschäftsverbindungen zu Anbietern von Open Source Software, um die Weiterentwicklung der GMF-Anwendung auf technischer und funktionaler Ebene sicherzustellen.

Sie trifft sich mehrmals im Jahr, um GMF weiterzuentwickeln.

Werte

Dialog

Einen integrativen Dialog zwischen den verschiedenen Mitgliedern der Organisation und dem Herausgeber zu privilegieren

Konsens

Eine Entscheidungsfindung durch Konsens zu privilegieren, die auf einer definierten und bekannten Planung, einer Entwicklungs-Auswahl und eine Priorisierung beruht

Mutualisierung

Die Gegenseitigkeit und Kostenverteilung je nach den finanziellen Ressourcen von jedem privilegieren

Nachhaltigkeit

Die Finanzierung von Entwicklungen sicherstellen, um die Nachhaltigkeit, Wartung und Weiterentwicklung der GMF-Lösung zu garantieren

Partizipativ

Die Gesamtkosten auf möglichst viele Mitglieder zu verteilen, um den Anteil jedes Mitglieds zu reduzieren

Open source

Der GMF Code ist Open Source

Funktionsweise

 

Die Gemeinschaft, die aus einer Benutzergruppe besteht, trifft sich regelmàssig um die Vorschläge des PSC (Project Steering Committee) zu diskutieren. Insbesonders um :

  • Den aktuellen Entwicklungsstand zu diskutieren.
  • Der Stand der Finanzierung zu diskutieren.
  • Erfahrungen mit der GMF-Lösung auszutauschen.

PSC

  • Basel-Stadt, Neuenburg (Kantone)
  • Cartoriviera, Cartolacôte, MAPNV, SIGIP (Städte)
  • techplus (Ingenieurbüro)
  • Camptocamp SA (Anbieter)

Benutzergruppe

  • CartoJuraLéman
  • Cartolacôte
  • Cartoriviera
  • GeoCommunes
  • Geoportal von Nord Vaudois
  • Kanton Basel-Landschaft
  • Kanton Basel-Stadt
  • Kanton Graubünden
  • Kanton Jura
  • Kanton Neuenburg
  • Kanton Schwyz
  • Kanton Tessin
  • RUDAZ + PARTNER SA
  • Stadt Lausanne
  • Stadt Prilly
  • Stadt Pully
  • Stadt Saint-Pierre
  • techplus (Tirol)

Beitragszahler

  • Ecole polytechnique fédérale de Lausanne
  • Ingéo SA
  • swisstopo

Bewährte Vorgehen

Die Mitglieder verpflichten sich, die folgenden Punkte zu respektieren:

  • Zur Entwicklung der GMF-Lösung im Rahmen ihrer finanziellen und / oder personellen Möglichkeiten beizutragen.
  • Regelmäßig an den organisierten Sitzungen teilzunehmen.

Vorteile

  • Teilnahme an der Definition der Roadmap für die Weiterentwicklungen von GMF.
  • Sowohl technische als auch funktionale Erwartungen zu neuen Funktionalitäten beisteuern zu können.
  • Von dem Herausgeber und dem PSC (Project Steering Committee) über die letzen GMF Entwicklungen sowie das damit verbundene OpenSource-Ökosystem, informiert zu werden.
  • Von den Entwicklungen durch die Bereitstellung des Quellcodes zu profitieren.
  • Über die Erfahrungen und Probleme der anderen Mitgliedern informiert zu werden.
  • In ein Netzwerk von Mitgliedern mit ähnlichen Bedürfnissen und Problemen eingebunden zu sein.

Neuen Funktionen

Das folgende Diagramm erläutert den Entscheidungsfindungs- und Priorisierungsprozess für Anfragen nach neuen Funktionen:

Weitere Informationen und die Möglichkeit, Erweiterungen für GeoMapFish zu erstellen oder zu diskutieren, finden Sie in diesem Feature Request Repository.